Willkommen bei den Steiermärkischen Landesforsten

Wald - Steiermärkische LandesforsteWaldWald

Der Wald der Steiermärkischen Landesforste weist einen hohen Grad an Naturnähe auf. Von den Auwäldern entlang der Enns und den bachbegleitenden Mischwäldern entlang der Laussa und des Johnsbaches über die Laubmischwälder der Tieflagen, den Fichten-Lärchen-Wirtschaftswäldern der Mittellagen bis in die Latschen — oder Lärchen-Zirbenregion der Hochlage stocken Bestände, die gut gepflegt, ausreichend erschlossen und nachhaltig bewirtschaftet werden.

Die artenreiche Naturverjüngung beweist, dass der „naturnahe Waldbau“ in unserer Betriebsphilosophie eine wichtige Rolle spielt!

In den schutzfunktionalen Wäldern der Landesforste oberhalb von Eisenbahn, öffentlichen Straßen oder Siedlungen ist die Stabilitätspflege zum Schutz der Infrastruktur ein wichtiges Anliegen des Forstbetriebes.

Im hochwertigen Naturschutzgebiet „Nationalpark Gesäuse“ stehen das Zulassen natürlicher Prozesse, der Waldumbau zu flächigen Mischwaldbeständen sowie Erholung und Erlebbarkeit an vorderster Stelle.

Der Gesamtbesitz erstreckt sich von der OÖ Landesgrenze am Laussabach bis zum Leobner an der Wasserscheide zum Paltental.

Besitzgröße: rund 28.400 ha, davon ca. 11.300 ha Wald, ca. 11.000 ha sind seit der Gründung des Nationalparks im Jahr 2002 an die Nationalpark GmbH verpachtet.

Die Grundflächen befinden sich in den Gemeinden Admont, Weng, Hall, Hieflau, Johnsbach, Landl, St. Gallen, Weißenbach/Enns und Altenmarkt bei St. Gallen.

Forstdirektion Admont +43 (0) 3613 - 2403-0